Wie wollen wir leben?

07.
MAI
2015


Lokales Engagement für weltweite Gerechtigkeit

Dabei mit Herz und Hand: Kölner*innen engagieren sich für weltweite Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit – gegen Unrecht und Not. Beteiligen Sie sich am aktuellen „Europäischen Jahr der Entwicklung“. Lassen Sie sich bewegen von Zukunftscharta und Nachhaltigkeitszielen (SDGs – Sustainable Development Goals), die die Millenniumsentwicklungsziele (MDGs) ablösen. Die MDGs wurden im Jahr 2000 von den Vereinten Nationen verabschiedet mit dem Ziel, unter anderem weltweit Hunger, Armut und Krankheiten zu verringern, Bildung zu steigern – mit einer Frist bis 2015.

Jetzt – im „Europäischen Jahr der Entwicklung“ – stellt sich die Frage: Wie weit sind wir bisher gekommen? Und – wie soll es weitergehen? Was bedeuten die neuen Ziele für ein Land wie Deutschland, für Politik und Verwaltung in Köln und für mich als Bürger*in?

Die Träger der Veranstaltung laden zur Diskussion und Vernetzung ein. Sie wollen informieren, inspirieren und zum Mitmachen anregen.

  • Neuester Stand der Verhandlungen zu den neuen Nachhaltigkeitszielen: Jens Martens (Global Policy Forum Bonn)
  • Gäste aus der Kölner Zivilgesellschaft und Verwaltung stellen ihre Initiativen vor
  • Ausstellung über aktuelle Begriffe wie Post-2015-Agenda, Bruttosozialglück, Ernährungssouveränitat u.v.m.: Eine Welt Netz NRW

Moderation: Julitta Münch (Journalistin, Botschafterin für das Europäische Jahr 2010 gegen Kinderarmut und soziale Ausgrenzug)

Es laden ein: Allerweltshaus e.V., Eine Welt Netz NRW, Eine-Welt Stadt Köln, Engagement Global/Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, KölnAgenda e.V., KölnGlobal, europe direct, Volkshochschule der Stadt Köln

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung durch die Stiftung Umwelt & Entwicklung in Nordrhein-Westfalen.

Datum
07. Mai 2015
Beginn
18:30 Uhr
Ende
07. Mai 2015, 21:45 Uhr
Ort
FORUM VolkshochschuleFORUM Volkshochschule im Museum, Cäcilienstr. 29-33, 50676 Köln
Veranstalter
Allerweltshaus e.V. , Eine-Welt Stadt Köln u.v.m.
E-Mail-Adresse
Kontaktperson
Ralph Herbertz
Telefon
0221-3310887